Datum

Mai 02 2024

Uhrzeit

20:00 - 22:30

DT Special: HEL Trio feat. IIro Rantala (FIN), Anton Eger (DK/NOR), Conor Chaplin (UK)

Donnerstag, 2. Mai 2024
Beginn: 20:00 Uhr // Einlass: 19:30 Uhr

Eintritt: Mitglieder: 20,00 EUR – Normalpreis: 30,00 EUR

DT SPECIAL ! Daher hier Abendkasse mit Vor-Reservierung unter: reservierung@doubletime-club.de

HURRA !
Nach drei Anläufen kommt nun IIro Rantala mit seinem brandneuen HEL Trio doch noch ins DT !
Freut Euch auf ein Feuerwerk
– musikalisch wie auch optisch und in Sachen extrem humorvoller Moderation.
Freut Euch auf eine internati
onale Super-Group!
Freut Euch auf…
den finnischen Klavierspieler und Komponisten Iiro Rantala (FIN).
Er war schon zweifach bei uns, 2020 Solo und 2021 mit seiner Formation FLOCK.
Ferner den so expressiven wie explosiven Drummer Anton Eger (NOR/DK).
Auch Anton Eger war schon zweifach bei uns in 2021 und 2023 mit dem Powerhouse-Duo RKDIA.
Der Fels in der Brandung in diesem Trio ist Conor Chaplin (UK) am Kontrabass.

Pressetext:
Iiro Rantala präsentiert sein neues HEL Trio

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung attestierte ihm „Intelligenz, Humor, viel Sentiment, unvorhersehbare Ideen und feinstes Piano-Handwerk“; Jazz Thing sprach von einem „Naturereignis an den Tasten“. Nach anderthalb Jahrzehnten kehrt der finnische Pianist Iiro Rantala zu seinen Wurzeln zurück.
Es ist das erste Mal seit der Auflösung seiner Kultband Trio Töykeät im Jahr 2008, dass Rantala seine Musik wieder im Format eines klassischen Piano-Trios präsentiert. Mit Trio Töykeät krempelte er ab 1988 die europäische Jazzwelt um und galt neben dem Esbjörn Svensson Trio als das angesagteste Trio des Kontinents. Seit der Auflösung der Gruppe im Jahr 2008 suchte Rantala nach der idealen Formation — eine langjährige Suche, die nun mit dem HEL Trio ein Ende gefunden hat.
Als Mitmusiker stehen ihm dabei zwei kongeniale Improvisateure und Partner zur Seite — zum einen der britische Bassist Conor Chaplin, seines Zeichens Mitglied der mit dem Mercury Prize nominierten Band Dinosaur; zum anderen der schwedisch-norwegische Schlagzeuger Anton Eger — eine der schillerndsten Schlagzeuger-Persönlichkeiten der europäischen Jazzszene.
Wohin die musikalische Reise mit dem HEL Trio genau gehen wird, verrät er bislang nicht. Wer Rantala, den klassisch geschulten Meisterpianisten mit dem Schalk im Nacken aber kennt, weiß, dass man von ihm Virtuosität mit eingängiger und nachvollziehbarer Melodik, E-Musik ganz ohne heiligen Ernst und mit jeder Menge überraschenden Wendungen erwarten darf. Kurzweilige und mitreißende Performances zwischen Klassik und Jazz, feurig wie die Hölle (vielleicht deshalb der Name des Trios!) und mit jeder Menge Humor dargeboten sind garantiert. In den letzten Jahren trat Rantala in den unterschiedlichsten Konstellationen auf — solo, mit Streicherensemble, im Duo und Trio mit anderen Pianisten sowie verschiedenen Bandformaten. Seine Rückkehr zum Piano-Trio-Format sollte man sich auf gar
keinen Fall entgehen lassen

Bildnachweise © Andreas Brandis

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden